Juli 1914 - Ein Lesebuch von Christa Pöppelmann

Wie man einen Weltkrieg beginnt und die Saat für einen zweiten legt

324 S., Hardcover/Halbleinen, Berlin 2013, ISBN 978-3-9804198-4-6

 

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs gilt als Urkatastrophe des 20. Jahrhundert. Von ihr spannt sich ein dunkler Bogen zu Hitler-Deutschland und den Verheerungen des Zweiten Weltkriegs.

Es lohnt sich deshalb, genau hinzusehen, was im Juli 1914 passierte - nicht nur auf die Pläne der Militärs und das Verhalten der Politiker, sondern auch auf die Berichte in den Zeitungen und die Stimmung auf den Strassen. Denn eben dort liegt ein Schlüssel für die Entwicklung, die Deutschland nach 1918 nehmen sollte.

Christa Pöppelmann, Journalistin und Autorin zahlreicher Sachbücher, versteht es, diese Schicksalstage klar und lebendig zu schildern - eine fesselnde Geschichte über Inkompetenz, Selbstüberschätzung und die fatalen Folgen kollektiver Angst.

19,95 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit